Kopf hoch, Samurai!

Featured Video Play Icon

Dass Smartphones uns nicht nur zum Guten verändern, ist hinlänglich bekannt. Man kann es jeden Tag auf der Straße, im Bus und in der Kneipe sehen: Die Menschen reden nicht mehr miteinander, sondern sie starren auf ihre Smartphones. Selbst die einst so stolzen und aufrechten japanischen Samurai hat es jetzt erwischt.

Ausgerechnet ein Mobilfunkanbieter (NTT Docomo) warnt uns vor den Gefahren exzessiven Smartphonegebrauchs. Das ist ein wenig, als würde uns Jack Daniels vor Alkohol oder Marlboro vor dem Rauchen warnen. Aber immerhin verstehen sie es, ihre Botschaft mit einem Schmunzeln und ohne erhobenen Zeigefinger zu verbreiten: Kopf hoch!

Was ist nur aus den stolzen Samurai geworden, die wir aus Filmen kennen? Stolz, finster blickend, stockesteif, Kommandos grunzend: Die sieben SamuraiYojimbo, der LeibwächterShogun oder (passt eigentlich nicht, ist trotzdem gut gemacht) Uma Thurman mit dem legendären Hattori Hanzo-Schwert in Kill Bill?!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *