Kategorie: gute Unterhaltung

Müssen coole Bikes „Harley“ heißen?

Müssen coole Bikes "Harley" heißen? Foto: Jared Johnson @holidaycustoms.blogspot.com

Bei Costum-Bikes denkt man an Harleys mit fetten Reifen und gewittergrollenden Auspuffrohren. Doch schöne Bikes können auch ein paar Nummern schmaler sein, wie Jared Johnson aus Portland zeigt.

In der Costum-Szene geht es im Kern darum, Serienmotorräder durch Umbauten zu individualisieren, sowohl im Design, als auch in den Fahreigenschaften. Dabei gibt es zwei Grundrichtungen: schmal oder fett, wobei sich in der fetten Fraktion insbesondere Harley Davidson-Motorräder finden (leider auch finanziell).

Doch „fett“ ist nicht nur im Gesundheitswesen hinderlich. Wenn man sich manche der Big-Bikes mit extrabreiten Reifen und Fußrasten anschaut, die so tief liegen, dass sie in jeder flachen Kurve den Asphalt abhobeln (oder umgekehrt), dann weiß man als Biker, dass die Dinger eher zum Anschauen als zum Fahren gemacht sind.

Das Gegenstück dazu sind schmale Bikes. Grundlage sind oft Brot-und-Butter-Motorräder, in deren Gen-Pool man nicht auf den ersten Blick Schönheit und Abenteuerlust vermuten würde. Weiterlesen